DIE RING STORY

RING formierte sich gegen Ende der 70er Jahre in Hohenlimburg (gehört heute zu Hagen) zunächst noch unter dem Namen 'Zeitenwende' und unter dem Dach einer christlichen Gemeinde. Weil es bereits eine andere Band unter diesem Namen gab, wurde aus 'Zeitenwende' RING (und aus Raider wurde Twix).

 

Außer Paul, dem musikalischen Kopf der Gruppe, konnte keiner so richtig ein Instrument spielen, aber mit viel Enthusiasmus ließ sich das wett machen. Von Anfang an hat RING eigene Songs präsentiert und konnte sich schnell auch außerhalb der Stadtgrenzen eine immer größer werdende Fangemeinde aufbauen. Höhepunkte aber waren die Konzerte Im Oeger Rockpalast, wo bis zu 600 RING Fans zu den Konzerten strömten. Mit Hilfe eines kleinen Labels nahm die Band dann 1982 eine LP auf. Die Auflage von 1000 Exemplaren war schnell vergriffen und wird heute bei Ebay hoch gehandelt.  

 

Leider kam der ganz große Erfolg nicht schnell genug. Das ein oder andere Bandenmitglied hatte eine Familie gegründet und irgendwo musste die Kohle ja auch herkommen. Ein Versuch der Band einen professionelleren Anstrich zu geben, indem etablierte Musiker wie Bubi Hönig (Green, Extrabreit) und Sugar Lindemann (Green, Grobschnitt) integriert wurden, brachte auch nicht den großen Erfolg. 

 

So kam es wie es kommen musste, die Band zerbrach endgültig und man wurde was seriöses. 

 

Lange Jahre blieben die Instrumente auf dem Dachboden, bis es sich eines Tages ergab, dass die alten Rockpalast Recken sich auf Facebook zusammenrotteten. Ruckzuck wurde eine Revival Party organisiert und RING sollte da nicht fehlen. Und tatsächlich hat man die Band in ihrer ursprünglichen Besetzung fast wieder zusammengebracht. Da dieser kurze Auftritt die 5 Jungs wieder auf den Geschmack gebracht hatte, probte man fortan regelmäßig und holte sich mit Anni Unterstützung bei Background-Gesang und Keyboards.

 

Es folgten Auftritte auf dem Hohenlimburger Stadtfest und der Abrissparty des alten Gymnasiums. Ende 2015 verließ Anni die Band und seit Anfang 2016 wird der Gesang bei RING nun von Chrissie verstärkt. Seitdem sind schon einige neue Songs entstanden, weitere sind in Arbeit - teils eigene, teils knackige, deutsche Texte zu bekannten englischen Songs. Bei unseren nächsten Auftritten in Hemer, Iserlohn und Hohenlimburg habt ihr Gelegenheit, sie euch live anzuhören und mit uns zu rocken.

 

Und ein Ende ist noch nicht in Sicht....